Hallo lieber Pferdefreund,

 

herzlichen Dank, dass Sie unsere Seite besuchen.
Sie sind bei uns richtig, wenn Sie eine Direktfahrt für Ihr Pferd (oder Zootier) suchen. Wir sind seit 30 Jahren in der Branche tätig und haben schon viel gesehen und erlebt.

 

Bei uns sind alle Fahrzeuge mit Tachograf für die Lenkzeitaufzeichnung ausgestattet. Der Pferdebereich ist selbstverständlich immer Kamera überwacht. Wir haben keine 3,5 t Fahrzeuge. Warum? Möchten Sie Ihr Pferd in einem überladenen Fahrzeug transportiert wissen?

 

Deshalb ist unser kleiner LKW ein 6 t Fahrzeug mit 1700 kg Zuladung. Damit kann man mit gutem Gewissen 2 Großpferde (ca. 1400 kg) oder 3 Kleinpferde oder 4 Ponies transportieren. Bei uns steht Sicherheit an erster Stelle.

Ungehandelte Pferde, (rohe Pferde) Fohlen usw. transportieren wir fei – also nicht angebunden. Ein Pferd ist ein Fluchttier und wird dieses im für das Pferd ungewohnten Transporter angebunden, kommt es leicht zu Panik und dies ist nicht pferdegerecht.

Lange Strecken fahren wir zu zweit. Dies spiegelt sich leider im Preis wider. Ebenso müssen wir Maut bezahlen, da für uns die Sportreiter-Regelung nicht gilt.

 

Bei uns gibt es aus folgenden Gründen keine Sammeltransporte:

 

  1. Gewerbliche Pferde/Tier-Transporteure sind an an die gesetzlich vorgeschriebenen LKW Lenkzeiten gebunden. (https://www.kfz-auskunft.de/lkw/lenkzeiten-ruhezeiten.php). Daher ist ein Fahrer oft nicht ausreichend.
  2. Schlimmer für Ihr Pferd: es reist meisten die doppelte Zeit, bedingt durch viele Ladestellen.
  3. Ihr Pferd kann durch den Stress und die vielen Viren der anderen Pferde sich mit "Herpes- Influenza oder sowas" infizieren und schlimmstenfalls nach Ankunft Ihren ganzen Bestand anstecken.

 

Ein pferdefreundlicher und korrekter Transport sollte so ablaufen, als ob Sie selbst reisen würden ;-)

 

Wir transportieren Ihre Pferde weltweit.

Ausgerüstet mit Fahrzeugen, die auf die Bedürfnisse der zu transportierenden Pferde angepasst werden, nach gültigen EG-Bestimmungen und mit der allergrößten Sorgfalt, viel Fachwissen und natürlich der Liebe zum Pferd.

 

Thomas Furrer